Am zweiten Adventswochenende nahmen wir Messdienerinnen und Messdiener uns wie in den letzten Jahren wieder Zeit, auf unserem Weihnachtsmarkt rund um die Kirche St. Peter und Paul unsere vorher selbst gebastelten Sachen zu verkaufen. Damit unsere Bude wieder so reichlich bestückt werden konnte, hatten wir uns an vier Samstagen in den unterschiedlichen Gemeinden getroffen. Durch die große Anzahl an fleißigen Helfern konnten wir auch eine große Menge herstellen.

Allerdings war unsere „Krippe to Go“ so beliebt, dass wir sie schon am ersten Tag von unserer Liste streichen mussten. Auch die niedlichen Weihnachtskugeln in Form von Rentieren und Eulen waren sehr gefragt. Des Weiteren boten wir Sterne aus Butterbrottüten, Blechdosenteelichter, Kerzenständer aus Birkenstämmen und Weihnachtskarten mit Knöpfen an. Zusätzlich verkauften wir auch noch selbstgebackene Plätzchen und Kuchen im Glas.
Alle waren begeistert, dass am Sonntagabend nichts mehr übrigblieb.

Anmeldung für Oberminis

Besucherzähler

Heute 0

Gestern 5

Woche 17

Monat 19

Insgesamt 30205