Am 24.Juni 2011 war es wieder soweit: unsere Kanufahrt nach Kevelaer stand vor der Tür! Um 14Uhr trafen sich die Messdiener der jeweiligen Pfarreien an ihren Kirchtürmen und konnten Dank vieler helfender Fahrgemeinschaften der Eltern an unseren Anlegepunkt in Geldern gebracht werden. Nach einer kleinen Einführung des Kanubetreibers begannen wir unsere 2 1/2-stündige Fahrt auf der Niers. Leider hatten wir dieses Mal mit dem Wetter nicht so viel Glück: der Himmel war die ganze Zeit über bewölkt. Doch dies konnte unsere gute Laune und die Vorfreude auf ein schönes Wochenende natürlich nicht verderben.

Auch ein paar Wasserschlachten und Wettrennen- bzw. Fahrten hebten unsere Laune an! In Kevelaer erwarteten uns dann schon einige Eltern, die uns halfen die Kanus aus dem Wasser zu ziehen. Pater Staszek übernahm den Shuttle-Service zwischen Bootsanleger und Jugendherberge, wo wir uns direkt an die Arbeit machten, die Zelte aufzubauen! Danach gab es auch schon Abendessen, welches sehr gut geschmeckt hat. Anschließend hatten wir etwas Freizeit, bis wir uns später wieder alle trafen, um unsere Wallfahrtskerze für die Messe am Sonntag fertig zu gestalten! Nach getaner Arbeit ließen wir den Abend am Lagerfeuer mit Stockbrot schön ausklingen...

Am nächsten Tag stand uns der wohl anstrengenste Teil der Wallfahrt bevor, nämlich die 5-stündige Kanufahrt. Nachdem wir uns beim Frühstück gestärkt hatten, packten wir unsere Sachen für diesen Tag zusammen und gingen wieder zum Anlegepunkt. Das Wetter an diesem Tag war leider noch schlechter: es regnete die ganze Zeit; Besserung war nicht absehbar... so mussten wir die Kanutour nach 2 Stunden abbrechen, da wir alle durchnässt waren und bei diesem Wetter auch keinen Spaß mehr am Kanu fahren hatten! So kehrten wir alle in die Jugendherberge zurück, wo erst einmal der Kampf um die Duschen begann, da alle unters warme Wasser wollten... anschließend gab es als kleine Stärkung Kaffee bzw. Kakao und Kuchen, wonach es uns direkt besser ging! Bis zum Abendessen hatten wir nun Freizeit, die wir z.B. zum Sachen packen oder für gemeinschaftliche Spiele nutzten.

Am Sonntag, dem letzten Tag unserer Wallfahrt, mussten wir alle früh aufstehen, da unsere Eltern um 9.15 Uhr kamen, um unser Gepäck zu verstauen. Deshalb sollten wir vor dem Frühstück alles gepackt haben, damit wir um 10 Uhr alle zusammen die heilige Messe in Kevelaer im Forum Pax Christi feiern konnten. Darin wurde unsere Gruppe aus Ratingen extra begrüßt und unsere Kerze gesegnet; diese wurde nach der Messe in der Kerzenkapelle aufgestellt! Danach fuhren wir alle noch einmal zur Jugendherberge um die Zelte abzubauen, von wo wir alle anschließend nach einem schönen Wochenende in den jeweiligen Fahrgemeinschaften nach Hause gebracht wurden...

Anna Jeuken


Anmeldung für Oberminis

Besucherzähler

Heute 0

Gestern 5

Woche 17

Monat 19

Insgesamt 30205