Eine Gruppe von sieben Oberministranten und deren Begleitern fuhr über Pfingsten in den schönen Wallfahrtsort Bogenberg. Dieser ist der älteste Marienwallfahrtsort Bayerns und die neue Heimat von unseren ehemaligen Patres Witold und Richard. Wir durften von Samstag bis Montag in dem dortigen Minoritenkloster zu Gast sein.

     

Die Fahrt sollte mehrere Zwecke erfüllen: Zum einen wollten wir uns über verschiedenen Themen der Messdienerarbeit austauschen, zum anderen waren wir eingeladen an der dortigen großen Holzkirchener Kerzenwallfahrt teilzunehmen. Dabei haben wir die Pilger bei der letzten Etappe von der Stadt Bogen bis zur Kirche auf den Bogenberg geleitet. Wir hatten die Ehre die Marienstatue bei strahlendem Sonnenschein zur Kirche St. Maria Himmelfahrt auf den Berg zu tragen. Hierbei ist zu Bedenken, dass Maria auch noch das Jesuskind dabei hatte und die Statue dadurch dementsprechend schwer war ;-). Ebenfalls haben wir die Festgottesdienste mitgestalten dürfen.
                                                     
                                                             

Alles in allem war die Fahrt ein erlebnisreiches und beeindruckendes Ereignis. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Patres für ihre Gastfreundschaft!
   
                                                             



Anmeldung für Oberminis

Besucherzähler

Heute 0

Gestern 5

Woche 17

Monat 19

Insgesamt 30205